..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Jahreskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung e.V.

Am 15. und 16. März fand die diesjährige Jahreskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung e.V. (degöb) statt, die vom Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen organisiert und von der ASM unterstützt wurde.

Wie und anhand welcher Inhalte sollen also Schülerinnen und Schüler in den kommenden Jahren sich mit wirtschaftlichen Themen beschäftigen - darum ging es bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ökonomische Bildung (degöb). Sie wurde vom Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen (ZÖBIS) als reine online-Tagung organisiert und fand am 15./16. März 2021 statt.

Den Rahmen bildeten die Plenumsvorträge von Petra Stanat, Direktorin am Institut zur Qualitätsverbesserung im Bildungwesen an der Humbold-Universität zu Berlin und von Achim Wambach, Direktor des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim. In insgesamt fünf Arbeitsgruppen diskutierten über 90 akademische Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker beispielsweise über verhaltensökonomisch fundierte Unterrichtskonzepte für die Bildung für nachhaltige Entwicklung oder Apps zur Messung von Finanzkompetenz.

Seitens des Zentrums für ökonomische Bildung in Siegen präsentierten Dr. Ekkehard A. Köhler, Dr. Marco Rehm und Prof. Dr. Nils Goldschmidt eine Untersuchung über experimentell erforschte Unterschiede hinsichtlich des moralischen Urteilens zwischen Lehramtsstudierenden und Studierenden anderer Studiengänge. Dr. Marco Rehm und Romina Kron (Berufskolleg Rheine) stellten die Abschlussarbeit von Frau Kron vor, in der sie erforschte, in wie weit sich der Anspruch der Handlungsorientierung - eine wichtiger methodischer Stützpfeiler auch der ökonomischen Bildung - in den Aufgaben von Wirtschaftsschulbüchern umgesetzt ist. Zudem stellten Dr.  Ekkehard A. Köhler und Dr. Marco Rehm unterschiedliche empirisch fundierte Klassifizierungsmodelle von Lehrkräften in Sozialwissenschaften vor, die dafür dienen kann, Unterrichtsmaterial anders als bisher zu gestalten.

 


"Ich denke die Jahrestagung war ein voller Erfolg. Mit über 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern lagen wir deutlich über dem Stand der degöb-Jahrestagungen der letzten Jahre", resümierte Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Vorsitzender des ZÖBIS. "Zunächst haben wir eine Tagung in Siegen geplant, dann eine Hybrid-Tagung und am Ende war klar, dass es eine online-Tagung sein würde. An zwei Tagen haben wir insgesamt 13 Videokonferenzen gehostet. Die Tagungsorganisation hat insgesamt reibungslos geklappt, vor allem auch dank der intensiven Vorbereitung meines Teams. Bei allem Erfolg gab es dennoch einen Wermutstropfen: Wir konnten den Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmern nicht die neuen Örtlichkeiten der Uni in der Oberstadt zeigen und im Abendprogramm mit ihnen die Gastronomie erkunden,", bedauerte Goldschmidt.

 

 Prof. Achim Wambach auf der DeGöB-Jahrestagung 2021