..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

ZöBiS-Lehrerfortbildung unter Pandemiebedingungen

Die ZöBiS-Lehrerfortbildung am 24.09.2020 hat gezeigt, dass auch unter Pandemiebedingungen erfolgreiche Fortbildungen durchgeführt werden können und sogar positive Nebeneffekte entstehen.

 Lehrkräfte unter Pandemiebedingungen fortbilden - das ist eine Herausforderung, aber auch eine große Chance. Das Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen (ZöBiS) veranstaltete am 24. September zum ersten mal seine alljährliche Lehrkräftefortbildung mit Hilfe der Videokoferenz-Software Zoom als online-Fortbildung. Ein Merkmal der ZöBiS-Fortbildungen in den letzten Jahren war der interaktive Charakter der Veranstaltungen: Lehrerinnen und Lehrer spielen das präsentierte Unterrichtsmaterial aus Schülersicht durch, um es später besser im Unterricht einsetzen zu können. Dies stellte in den Workshops von Vertretungsprof. Dr. Ekkehard Köhler (Workshop: Was kann eine Krypto-Währung leisten?) und StR Dr. Marco Rehm (Aktuelle Fallstudie für den Unterricht zur Geldpolitik der EZB) trotz der Möglichkeit von break-out-sessions in der Videokonferenz-Software eine gewisse Hürde dar. Dennoch waren die Reaktionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt positiv. "Auch wir befinden uns noch in einem Lernprozess, denn online-Fortbildungen für Lehrkräfte funktionieren anders als ein online-Seminar an der Universität", so StR Dr. Marco Rehm, kommissarischer Geschäftsführer des ZöBiS und maßgeblicher Organisator der Fortbildung. "Aber ich denke wir haben unsere Hausaufgaben verstanden".

Als externer Referent konnte Dr. Julian Reischle von der Bundesbank gewonnen werden, der einen sehr fundierten Vortrag aus dem Home Office zu den geldpolitischen Reaktionen auf die CoViD-19-Pandemie hielt - auch dies ein Vorteil der online-Variante, da so hochrangige Referenten für einen Vortrag einfacher zu gewinnen sind. Hinsichtlich der Technik war der Anspruch, dass die Bild- und Tonqualität deutlich über der eines Laptops liegen sollte. Dafür stellte das Zentrum für Informations- und Medientechnik (ZIMT) professionelle Videokonferenz-Hardware. So konnten die Referenten vor Ort aus zwei verschiedenen Kameraperspektiven aufgenommen werden.

Trotz der Hürden führte das online-Format zu einem erfreulichen Nebeneffekt: Der Einzugskreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war deutlich größer als in den Vorjahren. So nahmen nicht nur Lehrkräfte aus dem näheren Umfeld von Siegen teil, sondern aus ganz Nordrhein-Westfalen, die sonst mit den Fortbildungen des ZöBiS kaum in Berührung gekommen wären. "Aufgrund der positiven Resonanz zum online-Format planen wir, in den kommenden Jahren mehrere kleine online-Fortbildungen neben einer großen Vor-Ort-Fortbildung in Siegen anzubieten", erklärte Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Vorsitzender des ZöBiS zu den Planungen für das kommende Jahr.