..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Amerikanische Ökonomin zu Gast in Siegen

Die amerikanische Ökonomin Deirdre McCloskey war letzte Woche zu Gast an der Universität Siegen. Sie unterrichtete im Rahmen des Masterstudiengangs Plurale Ökonomik und hielt am Mittwoch einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Has capitalism been bad for women?“.

Deirdre McCloskey ist eine der führenden Intellektuellen der USA und Professorin für Wirtschaft, Geschichte, Englisch und Kommunikation in Chicago. Neben dieser umfassenden wissenschaftlichen Expertise ist auch ihre persönliche Lebensgeschichte sehr bewegend: Bis sie sich im Alter von 53 Jahren zu einer Geschlechtsumwandlung entschied, war sie als Donald McCloskey ein erfolgreicher Professor. Ihr Vortrag bildete den Abschluss der Ringvorlesung „Feministische Ökonomik“, die im Wintersemester durch die Universität Siegen und Studierende des Masters Plurale Ökonomik organisiert wurde. Anlässlich des Themas der Vorlesung scherzte sie: „Als ich noch ein Mann war, war es etwas Besonderes, dass ich mich mit feministischer Ökonomik beschäftigte. Als ich dann eine Frau wurde, war ich nur noch eine von vielen feministischen Ökonominnen.“ In ihrem Vortag zeigte sie die Entwicklungen des Kapitalismus und die Auswirkungen auf die Stellung der Frau in der Gesellschaft auf. McCloskey vertritt die These, dass der Liberalismus Europa reich machte und Frauen die Möglichkeit gegeben hat, einen Platz in der Gesellschaft einzunehmen, der nicht nur durch die drei „K“ – Kinder, Küche, Kirche – geprägt ist.

Neben dem Vortrag unterrichtete sie zwei Tage lang die Masterstudenten, die sich im Wintersemester umfassend mit ihrem Werk auseinandergesetzt und auf die Diskussion mit ihr vorbereitet hatten. „Es war sehr spannend, einmal die Chance zu haben, mit einer so bekannten Ökonomin in einer kleinen Gruppe intensiv diskutieren zu können. Durch das große Wissen von Professorin McCloskey und die Anekdoten, die sie oft anbringt, sind sehr anregende Gespräche entstanden“, so die Studentin Anne Lödige.

Nils Goldschmidt, einer der Initiatoren des Studiengangs Plurale Ökonomik und Professor für kontextuale Ökonomik, freute sich sehr, dass Deirdre McCloskey seiner Einladung nach Siegen gefolgt ist. „Es ist eine große Ehre für uns eine so eine herausragende Wissenschaftlerin und Persönlichkeit wie Deirdre McCloskey zu Gast an der Universität Siegen zu haben“, so Goldschmidt. Nach ihrem Aufenthalt in Siegen reiste McCloskey weiter zu einer Konferenz nach Frankfurt, die anlässlich ihres Deutschlandbesuchs organisiert wurde.