..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Dr. Alexander Lenger

Vertretungsprofessor für Wirtschaftswissenschaften
und Didaktik der Wirtschaftslehre

Foto_Lenger_2017_neuBüro:US - D 424
Telefon:
+49 (0271) 740 -2930
Fax:
+49 (0271) 7401 -2930
 E-Mail: lenger@zoebis.de

 Sprechstunde

  •  Nur nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsschwerpunkte

  • Didaktik der Sozialwissenschaften
  • Ökonomische und sozioökonomische Bildung
  • Wissenschafts- und Hochschulforschung, Professionssoziologie
  • Wirtschaftsethik und interdisziplinäre Gerechtigkeitsforschung
  • Kulturelle und kontextuale Ökonomik
  • Internationalisierungs- und Globalisierungsprozesse
  • Wirtschaftssoziologie, Soziologie ökonomischen Denkens
  • Soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse

Positionen

  • Seit 03/2018
    Vertretung der W2-Professur für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre, Zentrum für ökonomische Bildung, Universität Siegen
  • 04/2016 - 03/2017 
    Vertretung der W3-Professur für Soziologie des Wissens, Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Karlsruher Institut für Technologie
  • 04/2015 - 08/2015  
    Vertretung der W3-Professur für Soziologie, Philosophische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Seit März 2015  
    Leitung des Forschungsschwerpunktes »Moralische Entwicklung und wirtschaftliches Verstehen« am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, Geschäftsstelle Bildungsforschung, Universität Siegen
  • 03/2013 - 12/2016  
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 1015 »Muße« am Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Seit November 2011    
    Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie und Research Fellow des Global Studies Programme, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 11/2011 - 10/2013    
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wirtschaftsethik und Wirtschaftspädagogik, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 10/2009 - 10/2011    
    Direktor Global Studies Programme, Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (gemeinsam mit Florian Schumacher)
  • 09/2008 - 09/2009    
    Elternzeit
  • 03/2008 - 12/2010    
    Freier Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozialpolitik & Organisation Sozialer Dienstleistungen, Universität der Bundeswehr München
  • 02/2007 - 12/2011    
    Lehrbeauftragter am Institute for the International Education of Students, Freiburg
  • 08/2006 - 02/2007    
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Walter Eucken Institut Freiburg

Qualifikationen

2012 Doctor rerum politicarum, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2006Magister Artium in den Fächern Soziologie, Psychologie und Wirtschaftspolitik, Philosophische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2006Diplom-Volkswirt, Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Weiterbildung

  • 04/2017 - 07/2017
    Hospitation am Rotteck-Gymnasium Freiburg in den Fächern Wirtschaft und Gemeinschaftskunde, Stufen 9, 11 und 12
  • 09/2014 - 04/2016
    Baden-Württemberg Zertifikat für Hochschuldidaktik Umfang: 200 Akademische Einheiten zu je 45 Minuten

Ausgewählte Publikationen

  • Alexander Lenger und Philipp Rhein (2018): Die Wissenschaftssoziologie Pierre Bourdieus, Wiesbaden: Springer VS.
  • Nils Goldschmidt, Yvette Keipke, Alexander Lenger und Klaas Macha (2018): Reflexive Wirtschaftsdidaktik: Ökonomische Handlungskompetenz, wirtschaftliches Sinn-Verstehen und moralische Urteile, in: Gesellschaft. Wirtschaft. Politik 67, 1 (2018), 143-151
  • Alexander Lenger (2016): Der ökonomische Fachhabitus: Professionsethische Konsequenzen für das Studium der Wirtschaftswissenschaften, in: Gerhard Minnameier (Hrsg.): Ethik und Beruf: Interdisziplinäre Zugänge, Gütersloh: Bertelsmann, 157-176
  • Alexander Lenger und Florian Schumacher (2015) (Hrsg.): Understanding the Dynamics of Global Inequality. Social Exclusion, Power Shift, and Structural Changes, Heidelberg: Springer
  • Alexander Lenger, Tobias Rieder und Christian Schneickert (2014): Theoriepräferenzen von Soziologiestudierenden. Welche Autor*innen Soziologiestudierende tatsächlich lesen, in: Soziologie 43 (4), 450-467
  • Alexander Lenger und Jason Taaffe (2014): Wirtschafts- und Unternehmensethik zwischen normativer Ökonomik und angewandter Philosophie. Zum Stand der Ethik im Curriculum der Wirtschaftswissenschaften, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik 15 (2), 170-197
  • Jan Kruse und Alexander Lenger (2013): Zur aktuellen Bedeutung von qualitativen Forschungsmethoden in der deutschen Volkswirtschaftslehre. Eine programmatische Exploration, in: Zeitschrift für qualitative Forschung 14 (1), 105-138
  • Alexander Lenger, Christian Schneickert und Florian Schumacher (2013) (Hrsg.): Pierre Bourdieus Konzeption des Habitus. Grundlagen, Zugänge, Forschungsperspektiven, Wiesbaden: Springer VS

Weitere Tätigkeiten und Mitgliedschaften

  • Arbeitskreis Politische Ökonomie
  • Center of Conflict Resolution
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektion Bildungssoziologie, Sektion Technik- und Wissenschaftssoziologie, Sektion Wirtschaftssoziologie)
  • Gesellschaft für sozio-ökonomische Bildung und Wissenschaft
  • Global Studies Programm (Affiliated Fellow)     
  • World Economics Association
  • Internationale Jury für den Egon-Matzner-Preis für Sozioökonomik

Preise, Stipendien und Auslandsaufenthalte

Juli 2018
ISA-Kongressteilnahme; DAAD-Förderung für Kongressreisen         
August 2017 Listenplatz 3, W1-Professur (mit Tenure Track) für Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsdidaktik, Universität Koblenz-Landau
Februar 2016 Teaching Fellowship University College Freiburg
Juni 2013
Egon-Matzner-Preis für Sozioökonomik der Technischen Universität Wien
April 2012Jawaharlal Nehru University, Neu Delhi, Indien. Reisebeihilfe der wissenschaftlichen Gesellschaft der Universität Freiburg
10/2007-10/2009Promotionsstipendium, Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.
03/2005-05/2005Department of Economics, George Mason University, Fairfax, Virginia, USA, DAAD-Kurzstipendium für Abschlussarbeiten
02/2003-08/2003Faculdade de Economia, Universidade de Coimbra, Portugal, Erasmusstipendium
Oktober 2002 McDonough School of Business, Georgetown University, Washington D.C., USA, Zaeslin Stipendium
04/2002-02/2004Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Basel, Schweiz, Zaeslin Program for Law & Economics

Weiterführende Informationen

Lebenslauf 

Lehrportfolio