..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Qualifikationsarbeiten

Nachfolgend soll ein kurzer Überblick über verschiedene Qualifikationsarbeiten innerhalb Ihres Bachelor oder Master Studiums der Wirtschaftsinformatik bzw. des HCI gegeben werden. Der genaue Wortlaut der Anforderungen ist den jeweiligen Prüfungsordnungen bzw. den Modulhandbüchern zu entnehmen. 

Sofern keine weitere Einschränkung erfolgt (wie bei BA-Arbeiten und Master-Arbeiten), können Themen für Qualifikationsarbeiten von Professorinnen  und Professoren für das von ihnen vertretende Fach (aus der Wirtschaftsinformatik ebenso wie der Informatik) vergeben werden. Themen für Qualifikationsarbeiten können ggf. auch durch promovierte Angehörige der Universität Siegen vergeben werden, die in dem betreffenden Fach eine selbstständige Lehrtätigkeit ausüben oder mindestens die entsprechende oder eine vergleichbare Prüfung abgelegt haben.
Bei BA-/MA-Arbeiten gibt es eine zusätzliche Einschränkung: Entsprechend der POs muss das Thema der Master-Arbeit von einer hauptberuflichen Professorin bzw. einem hauptberuflichen Professor im Studiengang Wirtschaftsinformatik (oder bei HCI auch des Studiengangs Medienwissenschaften) gestellt und betreut werden.

Die Themenvergabe kann von Themensteller zu Themensteller unterschiedlich erfolgen. Es empfiehlt sich daher rechtzeitig Informationen über die jeweiligen Vergabemodalitäten einzuholen. Insbesondere bei den umfangreicheren Arbeiten sind i.d.R. Themenvorschläge durch die Studierenden zu unterbreiten.

Seminare (BA)

Das Seminar ist  im 2./3. Semester des BA-Studiums angesiedelt. Ein Seminar umfasst eine schriftliche Ausarbeitung zu einem Thema  aus dem Fach Wirtschaftsinformatik oder Informatik im Umfang von 15-20 Seiten. Z.T. wird diese Ausarbeitung mit einem Vortrag kombiniert.  Die Arbeit wird i.d.R. als Einzelleistung erbracht.

Seminarthemen können von fast allen Dozenten der Wirtschaftsinformatik oder Informatik auf Anfrage vergeben werden.

Projektarbeiten (BA)

BA-Projektarbeiten umfassen einen Zeitaufwand von 240 Stunden (9 Leistungspunkte). Das Thema kann aus der Wirtschaftsinformatik oder der Informatik stammen.Die Arbeit kann in der Gruppe oder als Einzelleistung erbracht werden. Das Projekt wird in Absprache mit dem Studierenden  definiert. Entsprechend des Modulhandbuches sollte die Arbeit in der Regel in einem Unternehmen durchgeführt werden.  

Projektseminare (BA)

Projektseminare dienen in der Regel der Vorbereitung auf die BA-Arbeit. Sie werden daher meist unmittelbar vor der BA-Arbeit durchgeführt und sollten mit dieser in einem thematischen Zusammenhang stehen. Das Thema muss aus dem Fach Wirtschaftsinformatik oder Informatik stammen. Entsprechend des Modulhandbuches beinhaltet das Projektseminar die aktive Durchführung eines IT-Projektes. Das Ergebnis soll in einem Projektbericht dokumentiert und im Rahmen eines Vortrags präsentiert werden. Das Projektseminar erstreckt sich i.d.R. über ein  Semester (6 SWS, 18 Leistungspunkte).

Bachelor-Arbeiten (BA Wirtschaftsinformatik)

Entsprechend der PO kann das Thema der Bachelor-Arbeit von jeder hauptberuflichen Professorin bzw. jedem hauptberuflichen Professor im Studiengang Wirtschaftsinformatik gestellt und betreut werden. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Monate (12 LP). Die Bearbeitung kann als Einzelleistung oder auch in einer Gruppe erbracht werden, sofern die individuelle Leistungen jedes Einzelnen erkennbar ist. Die Arbeit kann - in Abstimmung mit dem Themensteller - in englischer Sprache verfasst werden. Entsprechend der PO muss die BA-Arbeit mit einem Kollquium schließen. Die Anmeldung zur Bachelor-Arbeit erfolgt über das Prüfungsamt.

Master-Projektarbeit (Master Wirtschaftsinformatik sowie Master HCI)

Die Master-Projektarbeit umfasst ca. 240 Stunden (8 Leistungpunkte).  Die Arbeit kann in der Gruppe oder als Einzelleistung erbracht werden. Das Thema muss aus dem Fach Wirtschaftsinformatik oder Informatik stammen. Entsprechend der Modulhandbücher beider Masterstudiengänge sollte die Arbeit in der Regel in einem Unternehmen durchgeführt werden.

Master-Arbeit (Master-Wirtschaftsinformatik sowie Master HCI)

Entsprechend der POs kann das Thema der Master-Arbeit von jeder hauptberuflichen Professorin bzw. jedem hauptberuflichen Professor im Studiengang Wirtschaftsinformatik  (oder bei  HCI auch des Studiengangs Medienwissenschaften) gestellt und betreut werden. Es kann ein Themenvorschlag unterbreitet werden, ohne dass jedoch ein Anspruch auf dieses Thema besteht. Die Masterarbeit umfasst 30 Leistungspunkte und muss entsprechend der POs im Master Wirtschaftsinformatik aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik, im Master HCI aus dem Bereich der Angewandten Informatik stammen.  Die Bearbeitungszeit beträgt 6 Monate. Die Bearbeitung kann als Einzelleistung oder auch in einer Gruppe erbracht werden, sofern die individuelle Leistung jedes Einzelnen erkennbar ist. Die Arbeit kann - in Abstimmung mit dem Themensteller - in englischer Sprache verfasst werden. Entsprechend der POs muss die Master-Arbeit mit einem Kolloquium schließen. Die Anmeldung zur Master-Arbeit erfolgt über das Prüfungsamt.

  

Sonstiges

Schreibberatung des Kosi

CareerService

Keine Haftung für die Inhalte verlinkter Fremdseiten