..

Anmeldungen zu den Klausuren in den rechtswissenschaftlichen Übungen im Bachelorstudiengang Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht im Somersemester 2018

Die Anmeldungen zu den nachfolgenden Prüfungen (über unisono) können bis zu den jeweils genannten Terminen erfolgen. Falls eine Teilnahme and den Klausuren erfolgen soll, ist diese Anmeldung zur Prüfung zusätzlich zu der Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung (ebenfalls über unisono) erforderlich.

Studiengang
Nr.
Prüfungsname
Prüfungs-Nr.
Prüfer
Anmeldung bis
Datum der
1. Klausur

WR-BSc (2011)
4.3
Übung BGB I
96655
Jung
07.05.201802.06.2018
WR-BSc (2011)
8.4
Übung Handels- und Gesellschaftsrecht
96635
Schöne
07.05.201826.05.2018

Aufgrund technischer Probleme in der ersten Vorlesungswoche ist die Anmeldefrist um 1 Woche (im Vergleich zum ursprünglich genannten Zeitraum) verlängert worden.

Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Fachvertretern über die genauen Klausurtermine und - räume.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Besonderheiten:

  • Die drei Klausuren zu einer Übung in einem Semester bilden gemeinsam einen Prüfungsversuch.
  • Daher ist der Rücktritt von einer einzelnen Klausur nicht möglich; der Rücktritt kann nur von derr Püfung im Gesamten, d.h. von allen drei Klausuren gemeinsam, erfolgen.
  • Ein Rücktritt ohne Angaben von Gründen ist (online) bis eine Woche vor der ersten Klausur möglich. Liegt ein wichtiger Grund (z.B. Krankheit) zur ersten Klausur vor, dann ist der Rücktritt unverzüglich (i.d.R. innerhlab von drei Werktagen) nach der ersten Klausur zu erklären; der Grund ist zu belegen (bei Krankheit durch eine ärztliche Bescheinigung).
  • Nach der ersten Klausur ist ein Rücktritt nicht mehr möglich, auch nicht im Falle einer Erkrankung o.ä.

 

  • Ist mindestens eine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit mit "4,0" oder besser bewertet worden, dann ist das Modul bestanden, und die Modulnote ist die bessere der beiden Klausurnoten. Die Modulnote kann in der Nachschreibeklausur (nach separater Anmeldung im Prüfungsamt) verbessert werden; die Modulnote ist dann - auch wenn die Nachschreibeklausur mit "4,3" oder schlechter bewertet wurde - die beste der drei Klausurnoten.
  • Ist (nach erfolgter Prüfungsanmeldung ohne anschließenden Rücktritt) keine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit mit "4,0" oder besser bewertet worden, dann ist eine Teilnahme an der Nachschreibeklausur möglich.
  • Wird die Nachschreibeklausur mit "4,0" oder besser bewertet, dann ist das Modul mit der Note der Nachschreibeklausur als Modulnote bestanden.
  • Wird auch die Nachschreibeklausur mit "4,3" oder schlechter bewertet oder erfolgt keine Teilnahme an der Nachschreibeklausur, dann ist die Modulprüfung zum ersten Mal "nicht bestanden"; die Prüfung kann dann in einem späteren Semester EINMAL (wieder mit drei möglichen Klausurteilnahmen) wiederholt werden.
  • Die Prüfungsanmeldung gilt für die beiden Klausuren in der Vorlesungszeit sowie im Falle, dass keine der beiden Klausuren bestanden worden ist, für die Nachschreibeklausur in der vorlesungsfreien Zeit. Ist mindestens eine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit bestanden worden, dann muss, falls die Note in der Nachschreibeklausur verbessert werden soll, eine separate Meldung zur Nachschreibeklausur im Prüfungsamt erfolgen.