..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Die Fakultät III der Uni feierte den 13. Jahresempfang und zeichnete Doktoren aus

Die Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen ehrte 35 neue Doktoren beim dreizehnten Jahresempfang am 10.10.2019 im Dorint Parkhotel in Siegen.

35 neue Doktoren der Fakultät III haben im vergangenen akademischen Jahr ihre Promotion abgeschlossen. Sie wurden jetzt beim 13. Jahresempfang der Fakultät III für Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen im Dorint Parkhotel, ehemals Haus Patmos, in Siegen geehrt.

 jahresempfang1

15 der 35 neuen Doktoren wurden beim Jahresempfang von Prodekan Prof. Dr. Marc Hassenzahl geehrt.


Prof. Dr. Volker Wulf blickte zu Beginn der Veranstaltung auf achteinhalb Jahre als Dekan der Fakultät III zurück. „Es hat mich besonders gefreut, dass unsere Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik unter die besten 25 deutschsprachigen Fakultäten gewählt wurden“, sagte Wulf. Er wurde Anfang Oktober zum neuen Prorektor für Digitales und Regionales gewählt und ist deshalb nicht mehr Dekan der Fakultät III. Die Grußworte des Rektorats überbrachte der Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Prof. Dr. Thomas Mannel.

Danach hielt Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn einen Festvortrag über globale systemische Risiken und die Frage, ob Demokratie und Marktwirtschaft versagen. Renn ist unter anderem wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS) in Potsdam. Er erklärte, warum die Steuerung von systemischen Risiken schwierig sei und schlug verschiedene Maßnahmen vor, die man dagegen tun könne. Er appellierte an die Wissenschaft, nicht nur Erkenntnisse zu gewinnen, sondern auch die Lebenswelt praktisch mitzugestalten.

 

jahresempfang3

 Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn hielt den Festvortrag über globale systemische Risiken.

 

15 neue Doktoren der Fakultät III bekamen feierlich von Prodekan Prof. Dr. Marc Hassenzahl ihre Promotionsurkunden überreicht. Es gibt weitere 20 neue Doktoren, die im vergangenen akademischen Jahr ihre Promotion abgeschlossen haben, aber nicht beim Jahresempfang teilnehmen konnten.

Zum elften Mal wurde der Rolf H. Brunswig Promotionspreis vergeben. Dr. Désirée Christofzik konnte sich über den mit 1500 Euro dotierten Preis freuen. Die Laudatio hielt der Geschäftsführer der Fakultät III, Dr. Michael Gail. „Die Dissertation analysiert verschiedene Aspekte der kommunalen Finanzen in Deutschland. Zwei Kapitel ihrer Arbeit sind bereits in namhaften Fachzeitschriften erschienen“, erklärte er.

Die neuen Doktoren Feriha Özdemir und Sebastian Schäfer haben den Althusius-Preis der Fakultät für wissenschaftlichen Nachwuchs bekommen. Özdemir hat zum Thema Diversity Management promoviert, in Schäfers Arbeit geht es um die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien in der Stromerzeugung. Der Preis ist mit je 1000 Euro dotiert.

Den Preis der Universität Siegen für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses von der Stiftung Freie Rohrwerke Siegen bekamen Laura Pütz und Sophie Reuter.

Zum Schluss haben Prodekan Hassenzahl und die Studentin Manon Käthner den Preis für die beste Lehre vergeben. Die Studierenden bestimmen, wer ihn bekommt. Sie können am Ende jeder Vorlesungszeit einen Fragebogen ausfüllen, in dem sie die Lehrveranstaltungen bewerten. Erfolgsfaktoren sind zum Beispiel aktuelle Bezüge zum Weltgeschehen und eine gute Verbindung von Theorie und Praxis. Nominiert waren dieses Mal neun Veranstaltungen von sieben Dozenten. Gewonnen hat Jun.-Prof. Dr. Svenja Flechtner. In ihrer Veranstaltung ging es um die Grundlagen wachstumstheoretischer Ansätze.

 

jahresempfang2

 Jun.-Prof. Dr. Svenja Flechtner (Mitte) bekam von Prodekan Prof. Dr. Marc Hassenzahl und Studentin Manon Käthner den Preis für die beste Lehre.

 

Zur Fotogalerie