..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Evaluation von GED VIZ – Projekt mit der Bertelsmann-Stiftung

Das aktuelle Kooperationsprojekt mit der Bertelsmann Stiftung hat die Evaluation des Visualsierungstools GED VIZ (www.viz.ged-project.de) zum Gegenstand. GED VIZ ist ein webbasiertes Visualisierungstool zur Unterstützung bei der Recherche und in der Vermittlung von globalen Wirtschaftsdynamiken. Im Fokus stehen dabei Daten, die ökonomische Beziehungen zwischen Ländern quantifizieren, wie z.B. Handelsund Migrationsströme oder Verschuldungsbeziehungen. Diese können in GED VIZ gemeinsam mit länderspezifischen makroökonomischen Indikatoren für eine beliebige Auswahl aus 46 Industrieund Schwellenländern jahresweise für den Zeitraum von 2000 bis 2011 angezeigt werden.
Das ZöBiS hat sich mit dem Tool in verschiedenen Schritten auseinandergesetzt. Neben einer Einarbeitung in die Funktionsweise ging es um eine Marktsondierung und SWOT-Analyse, die Einbeziehung von GED VIZ in die Vorlesung und Übung Makroökonomie im Sommersemester 2013, inklusive der Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Nutzertests auf Grundlage des Technology Acceptance Model (TAM). Am Ende des Projekts steht die Publikation eines Abschlussberichts.
ged_viz

Die Befunde zeigen, dass der Einsatz in der Lehre an Hochschulen und Schulen ein lohnendes Einsatzfeld des Tools GED VIZ sein könnte. Zwar lassen die Aussagen der Studierenden auch erkennen, dass das Tool bisher in seiner Entwicklung nicht explizit auf diesen Anwendungsbereich zugeschnitten war, jedoch werden sowohl das hohe Potenzial als auch der steigende Bedarf in den Antworten deutlich erkennbar. Gleichzeitig war überraschend, dass gerade einmal 4 von 102 Befragten angaben, schon einmal mit einer ähnlichen Software Erfahrungen gemacht zu haben. Beim Thema Datenkompetenz in der Hochschule gibt es offensichtlich einen großen Nachholbedarf. Das Hauptanliegen von GED VIZ, die Visualisierung und Verknüpfung unterschiedlicher makroökonomischer Daten, gelingt – von einigen kleineren Einschränkungen abgesehen – hervorragend. Auch beim Einsatz in der Hochschullehre konnte GED VIZ durchaus überzeugen und das LehrLern-Arrangement bereichern. Voraussetzung hierfür ist die Bereitschaft des Lehrenden, den Einsatz von GED VIZ vor dem Hintergrund fachdidaktischer Überlegungen entsprechend vorzubereiten bzw. das Einsatzprofil mit Blick auf die jeweils angestrebten Lernziele zu konkretisieren und zu spezifizieren. Dazu müssen neben einer Einführung in die Software durch den Dozenten (oder einen externen Berater) vom Lehrenden gute Aufgaben konzipiert werden, die mit Hilfe von GED VIZ zu lösen sind und die idealerweise durch Leistungsüberprüfungen (z.B. mittels eines Online-Tests) begleitet werden. Zudem kann davon ausgegangen werden, dass die Beschäftigung mit GED VIZ Selbstlernkompetenzen in Bezug auf makroökonomisches Grundwissen erhöht. So eingesetzt kann GED VIZ sein Potential für die wirtschaftsund sozialwissenschaftlichen Hochschullehre zeigen, wie sich auch an den im Projekt erhobenen empirischen Ergebnissen ablesen lässt.

Abschlussbericht