..

Master of Science (M.Sc.) in Human Computer Interaction

Zum Wintersemester 2009/2010 startete das interdisziplinäres Masterprogramm „Human Computer Interaction (HCI)“ an der Universität Siegen. Hauptgegenstand des Programms ist das Analysieren, Gestalten, Implementieren, Testen und Evaluieren von Software-Systemen, die eine effiziente Mensch-Computer-Interaktion zum Ziel haben.

Dazu stehen Interaktionstechniken, insbesondere auch für mobile und ubiquitäre Anwendungen, Interface-Gestaltung, benutzerorientierter Gestaltungsprozesse und -methoden, Usability Standards, qualitative Analysemethoden und integrierte Organisations- und Technikentwicklung im Mittelpunkt des neuen Studiengangs. Eine enge Verzahnung von Forschung und Lehre ist gegeben durch die Vielzahl der an der Universität Siegen laufenden Forschungsaktivitäten im Bereich Human Computer Interaction (HCI).

Das HCI-Masterprogramm war das erste in diesem Themenfeld an einer deutschen Universität. Die Universität Siegen wurde bei der Konzeption dieses innovativem Studiengangs von einem Beirat international führender Wissenschaftler in diesem Themenfeld beraten:

  • Prof. Dr. John M. Carroll, Penn State, USA
  • Prof. Dr. Antonella De Angeli, Manchester Business School, UK
  • Prof. Dr. Gerhard Fischer, University of Colorado, USA
  • Prof. Dr. Michael Herczeg, University of Lübeck, Germany
  • Dr. Wendy Kellogg, IBM-Research, USA
  • Prof. Dr. John L. King, University of Michigan, USA
  • Prof. Dr. Brad Myers, Carnegie Mellon University, USA
  • Prof. Dr. Gary M. Olson, University of California, Irvine, USA

Aufbau des Studiums

Das Studienprogramm umfasst Pflichtmodule aus den Bereichen Human Computer Interaction, Usability Engineering, Computerunterstützte Gruppenarbeit, Empirische Designmethoden, Computerunterstütztes Lernen, Künstlerisches Gestalten , sowie der Arbeits- und Organisationspsychologie.

Ergänzend sind Module aus dem Wahlpflichtbereich ( Integration von Organisations-und Technikentwicklung, IT-Controlling, GUI-Entwicklung, Informationsmanagement, Entscheidungsunterstützungssysteme, spezielle Aspekte der HCI) zu belegen. Darüber hinaus müssen Ergänzungsmodule aus drei der folgenden Bereiche gewählt werden: Medienmanagement, IT Security, Kulturtechnik, Medienästhetik,Kultursoziologie, Statistik, Medienrecht.

Des Weiteren sind ein Praktikum bei einer Firma oder einem au sländischen Forschungsinstitut sowie eine Projektarbeit (MA) und eine Masterarbeit Bestandteile des Master -Studiengangs.

Bewerbung

Der Studiengang HCI richtet sich an Absolventen mit einem BA-Abschluss in Wirtschaftsinformatik, Angewandter Informatik, Informatik oder einem vergleichbaren Studiengang, der Software- und Mediengestaltung als wesentlichen Gegenstand behandelt. Absolventen anderer Studiengänge können sich mit nachgewiesenen Programmierkenntnissen ebenfalls für das Programm bewerben. Bewerbungen können zu den jeweiligen Semesterfristen an Sebastian Hofheinz (sebastian.hofheinz(at)uni-siegen.de) gerichtet werden.

Als Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

  • Abiturzeugnis
  • Nachweis über erbrachtes Bachelor- oder Diplomstudium
  • Lebenslauf
  • ggf. Nachweis über Programmierkenntnisse
  • ein kurzes Statement (max. 5 Seiten) über die Motivation, den HCI Master zu studieren

Allgemeine Informationen über Fristen, Anmeldeverfahren, Gebühren sowie ein Studium ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife finden Sie unter diesem Link.

Für Fragen zum Studiengang steht Ihnen zur Verfügung:

Dipl.-Wirtschaftsinform. Sebastian Hofheinz, Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik und Neue Medien, Universität Siegen:sebastian.hofheinz(at)uni-siegen.de

Hier gelangen Sie zur offiziellen HCI Website mit weiteren Informationen über den HCI-Master.