..

Wirtschaftsfremdsprachen

Kompetenzbereich

 

Wirtschaftsfremdsprachen
Dr. Monika Becker

Der Bereich Wirtschaftsfremdsprachen bietet derzeit Module bzw. Vorlesungen und Übungen mit folgenden Schwerpunkten an:

  • Basic Economics and Business English: Im Mittelpunkt des zweisemestrigen Moduls steht die Erarbeitung einschlägiger Terminologien aus zentralen Bereichen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Diese werden regelmäßig ergänzt durch die inhaltliche Beschäftigung mit tagesaktuellen Themen aus führenden englischsprachigen Zeitschriften und News Clips wie etwa offshoring, unemployment und demographic changes.
  • International Accounting: Die zweisemestrige Veranstaltung für angehende Finanzfachleute beinhaltet die gezielte Vermittlung von zentralen Fachterminologien aus ausgewählten Bereichen der Internationalen Rechnungslegung. Die Veranstaltung wird ergänzt durch praktische Prüfungsbeispiele des weltweit anerkannten International Certificate of Financial English (ICFE) der University of Cambridge, welche jene Sprachfertigkeiten im Finanzenglisch testet, die heutzutage für Fachleute unentbehrlich sind.
  • Stock Exchange: Gegenstand der zweiteiligen Veranstaltung sind tagesaktuelle Nachrichten von den wichtigsten internationalen und regionalen Börsen- und Finanzplätzen. Im Anschluss and die allgemeine Einführung grundlegender Terminologien zu Börsen- und Handelsformen entsprechen die im weiteren Verlauf zu erarbeitenden Themenschwerpunkte ganz dem jeweils börsenaktuellen Tagesgeschehen und werden durch regelmäßige Ausstrahlung einschlägiger CNN TV Clips ergänzt.
  • English Law and Language: Der erste Modulabschnitt beinhaltet die Vermittlung von grundlegenden Institutionen, Rechtsfiguren und Rechtsbegriffen, deren Kenntnis für einen angemessenen juristischen Sprachgebrauch im internationalen Umfeld erforderlich sind. Hierauf aufbauend vervollständigt der zweite Modulabschnitt den im ersten Abschnitt begonnenen Überblick insbesondere im Bereich des Gesellschafts- und Vertragsrechts, in deren Mittelpunkt die Erarbeitung und Anwendung von juristischen Standardterminologien steht. Hinzu kommen wesentliche Prüfungselemente des ILEC International Legal English Certificate der University of Cambridge mit den Schwerpunkten ‚reading ,listening, speaking and writing’.

Weitere Schwerpunkte der Lehre im Bereich Wirtschaftsfremdsprachen sind Wirtschaftsfranzösisch und Wirtschaftsspanisch. Desweiteren in Planung sind Module zu Business Ethics und Intercultural Management.

Aufgrund der interdisziplinären Ausrichtung des Bereiches sei als weiterer inhaltlicher Schwerpunkt die exemplarische Darstellung und Erörterung der Komplexität und Dynamik von Fachterminologien anhand von interdisziplinären Untersuchungen elektronischer Informationssysteme erwähnt. Hinzu kommt die wissenschaftliche Beschäftigung mit aktuellen Aspekten der französischen Sprachgesetzgebung und deren Vereinbarkeit mit supranationalem EU-Recht.