..

Volkswirtschaftslehre

 

Kompetenzbereich 

 

Applied Microeconomics
Prof. Dr. Thushyanthan Baskaran

Der Kompetenzbereich des Lehrstuhls für Angewandte Mikroökonomik umfasst Fragen der Politischen Ökonomik, der Öffentlichen Finanzen, des Fiskalföderalismus, und der Regionalökonomie. Diese Fragenstellungen werden sowohl in der Lehre als auch in der Forschung behandelt.

 

Makroökonomik mit europäischem Schwerpunkt
Prof. Dr. Günter W. Beck

Zu den Kompetenzfeldern des Lehrstuhls gehören Fragen der Europäischen Integration, der Geldtheorie und Geldpolitik, der Konjunkturanalyse sowie der Finanzmarktstabilität. Diese Bereiche werden sowohl in der Lehre wie in der Forschung abgedeckt.

 

Außenwirtschaft
Prof. Dr. Jan Franke-Viebach

Die Ausrichtung des Kompetenzbereichs „Volkswirtschaftslehre, insbesondere Theorie und Politik der Außenwirtschaft“ in Forschung, Lehre und Wissenstransfer in die ökonomische Praxis zielt auf die Aneignung und Verwendung von Instrumenten und Theorien der Außenwirtschaft. Im Vordergrund stehen anwendungsorientierte Erkenntnisse und Methoden in der makroökonomisch geprägten monetären Außenwirtschaft, insbesondere Fragen der internationalen Finanzbeziehungen (Devisenmarkt, Währungssystem). Hinzu kommen Aspekte des betrieblichen Währungsmanagements. Daneben engagiert sich die Professur in der Pflege der internationalen Kontakte zum Zwecke des Studentenaustauschs im Bereich der Wirtschaftswissenschaft.

 

Europäische Wirtschaftspolitik
Prof. Dr. Carsten Hefeker

Zu den Kompetenzfeldern des Lehrstuhls gehören Fragen der Europäischen Integration, der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen, der Geldtheorie und Geldpolitik, der Entwicklungszusammenarbeit, der Politischen Ökonomie sowie der allgemeinen Wirtschaftspolitik, die sowohl in der Lehre wie in der Forschung verfolgt werden.

 

Finanzwissenschaft mit europäischem Schwerpunkt
Prof. Dr. Sebastian G. Kessing

Die Forschung am Lehrstuhl befasst sich mit verschiedenen Steuerungsproblemen des öffentlichen Sektors. Dies beinhaltet unter anderem Fragen nach der Gestaltung von Steuersystemen, der Reform der sozialen Sicherungssysteme, der Bereitstellung öffentlicher Güter und der Organisation des öffentlichen Sektors (Föderaler Staatsaufbau, Organisation öffentlicher Verwaltungen). Dabei wird insbesondere auf die Herausforderungen sich wandelnder Rahmenbedingungen staatlichen Handelns (zunehmende wirtschaftliche Integration, alternde Gesellschaften, technologischer Wandel, etc.) eingegangen. Die Forschung am Lehrstuhl ist sowohl theoretisch als auch empirisch ausgerichtet.

 

Verteilungstheorie, Wachstumstheorie, Industrieökonomik, Regionalökonomik
Prof. Dr. Karl-Josef Koch

Im Bereich intertemporaler Makroökonomik bin ich auf die Analyse von Anpassungsprozessen spezialisiert. In internationaler Kooperation arbeiten wir hier an theoretischen Modellen und numerischen Verfahren zur Analyse entsprechender dynamischer Systeme. Auf meiner Homepage finden Sie einen download - Bereich mit von uns entwickelter Software und zahlreichen Anwendungsbeispielen. Zu meinen weiteren Arbeitsgebieten gehören die Untersuchung regionaler Entwicklung sowie die Theorie der Verteilungsgerechtigkeit.

 

Ehemalige Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft und Umweltökonomik
Prof. Dr. Rüdiger Pethig

Professor Pethig forscht weiterhin auf dem Gebiet der theoretischen Umweltökonomik und Finanzwissenschaft. Schwerpunkte waren in den letzten Jahren bzw. sind Fragestellungen aus den Bereichen ökologische Steuerreform, Abfallwirtschaftspolitik, Interaktion von Ökonomie und Ökologie, Besteuerung multinationaler Unternehmen, CO2-Emissionshandel in der EU.

 

Europäische Wirtschaftspolitik
Dr. Lars Siemers, Vertretungsprofessur

Die Forschungsgebiete konzentrieren sich in den Gebieten Public Economics, vor allem Öffentliche Finanzen (Besteuerungsfragen und Verschuldung), Politische Ökonomie und Public Choice, Entwicklungsökonomie und Wachstumstheorie. Entscheidende aktuelle Fragen sind z.B. die Effekte bestimmter Steuern auf Löhne, Investitionen und die Einkommens- bzw. Belastungsverteilung, Steuerreformen oder die Wachstumswirksamkeit bestimmter öffentlicher Ausgaben. Ein weiteres Gebiet ist der Einfluss bestimmter politischer Gegebenheiten auf die Ergebnisse wirtschaftspolitischer Maßnahmen, deren spezifische Umsetzung bzw. deren Zustande- oder eben Nicht-Zustandekommen im demokratischen Prozess. So wird u.a. untersucht, ob demokratische Prozesse grundsätzlich die Überwindung von Armutsfallen zulassen und welche Institutionen hierfür notwendig sind. Die Forschung ist sowohl theoretisch als auch empirisch.