..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

Ehrendoktor der Fakultät III Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Knut Bleicher verstorben.

Nach einem erfüllten reichen Leben ist am 13. Januar 2017 Knut Bleicher in Hamburg verstorben.

Mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Knut Bleicher verliert die internationale Managementtheorie einen ihrer führenden Vertreter aus den letzten fünf Jahrzehnten. Von 1956 an diesseits und jenseits des Atlantiks in einer schier enormen Vielzahl von – zunehmend herausragenden, auch außeruniversitären – Ämtern und Funktionen tätig, wird der begnadete akademische Lehrer zum überragenden „interkulturellen“ Brückenbauer zwischen Organisations- und Führungslehren des deutschen und des angelsächsischen Sprachraums. Die sich daraus ergebende Vier-Felder-Matrix ist – bei dem hier zur Verfügung stehenden knappen Raum – allein geeignet, dem Werk Knut Bleichers in seiner Fülle einen „ordnenden Überblick“ zu bieten: Nur qualitativ erfassbare, darum schlecht operationalisierte „weiche“ Begriffe und Phänomene (Evolution. Geschichte Verhalten, Werte, Deskription) und quantifizierbare, gut operationalisierte „harte“ Begriffe und Phänomene (Konstruktion, Planung Rationalität, Formalität, Präskription) – kurz: „Kultur“ und „Struktur“ – werden verknüpft.

Von 1970 bis 1984, dem Ende seiner Gießener Zeit, wirkt Bleicher als Hauptschriftleiter der Zeitschrift für Organisation (ZfO). Viele praktische Fälle internationaler Organisationen (Case studies) stehen hier für einen außergewöhnlich qualifizierten Brückenschlag zwischen betrieblicher Organisationspraxis und betriebswirtschaftlicher Organisationstheorie. 1984 von Giessen als Nachfolger von Hans Ulrich nach St. Gallen berufen, entwickelt Bleicher in Erweiterung und Vertiefung von dessen Systemansatz das „St. Galler Management-Modell“. Er wird in diesem Zusammenhang zum Initiator und Leiter weiterer großer internationaler Forschungsprojekte, die in viel beachteten Monographien, auch Lehrbüchern, münden. Die großen Engagements setzen sich nach der 1994 erfolgten Emeritierung – vielerorts, vornehmlich auch in St. Gallen – nahtlos fort. Drei Ehrenpromotionen markieren ihre hohe internationale Wertschätzung: Indiana University/Bloomington (1995), Universität Siegen (1997), Wirtschaftsuniversität Krakau (2008).

Die Universität Siegen trauert um ihren Ehrendoktor Knut Bleicher.